KI in Ihrem Alltag

Wie schon in einem früheren Beitrag erwähnt, wird momentan in der Werbung nahezu alles als „intelligent“ bzw. „smart“ verkauft, doch das heißt nicht immer, dass auch eine künstliche Intelligenz dahinter steckt. In diesem Beitrag werden wir anhand einiger Beispiele erläutern, wo Sie in ihrem Alltag allerdings sehr häufig einer KI begegnen.

Virtuelle Assistenten mit KI

Der Bereich, in dem Sie künstlicher Intelligenz im Alltag vermutlich am häufigsten antreffen sind digitale Assistenten jeglicher Art.

Digitale Sprachassistenten wie Siri, Alexa und Co. helfen bei ganz unterschiedlichen Aufgaben im Alltag. So kann man z. B. fragen „Wie wird das Wetter morgen?“, sich an den Geburtstag seiner Oma erinnern lassen oder sämtliche Informationen per Sprachsuche erhalten, statt von Hand zu googeln. Auf jedem moderneren Smartphone ist solch ein Assistent eingerichtet und auch auf Desktop-PCs hat sich dies mittlerweile etabliert. Zudem gibt es zahlreiche sogenannte „Smart-Speaker“, also Lautsprecher, in welchen ein Assistent mit künstlicher Intelligenz implementiert ist.

KI in Ihrem Alltag - Smart Speaker

Ein weiterer Bereich dieser Assistenten sind Chatbots. Sei es, um beim Kunden-Support eine schnellere Lösung bieten zu können oder dem Kunden eine Kaufberatung zu liefern. Chatbots sind mittlerweile sehr weit verbreitet und kommen in ganz unterschiedlichen Gebieten zum Einsatz. Allerdings ist nicht jeder Chatbot direkt mit einer künstlichen Intelligenz verbunden, viele „einfache“ Chatbots haben fest definierte Antworten, welche dem Konversationspartner dann bei den entsprechenden Eingaben angezeigt werden.

Doch es gibt auch viele Assistenz-Systeme, welche in erster Line von dem Anwender nicht als solche wahrgenommen werden. Ein sehr großer Bereich ist hierbei das individualisierte Anbieten von Medieninhalten. So bekommt man bei Netflix Filme vorgeschlagen, bei Spotify werden komplette Playlist individuell auf den Hörer zugeschnitten und auch bei Youtube, Instagram und Co. bekommt man individualisierte Vorschläge für neue Inhalte. Diese ganzen Vorschläge basieren auf Ihren Vorlieben, die zuvor von einer KI während der Benutzung des jeweiligen Dienstes analysiert wurden.

Textbasierte künstliche Intelligenz

Ein nicht ganz so populärer aber ebenso sinnvoller Bereich sind künstliche Intelligenzen, welche auf Textanalyse spezialisiert sind. Solche künstlichen Intelligenzen können z. B. Fake-Rezessionen bei Onlineshops wie Amazon, EBay usw. entdecken und löschen und somit die Produktbewertungen verlässlicher machen. Aber auch um Spam-Emails zu filtern, oder vor Kettennachrichten bei sozialen Netzwerken zu warnen können diese künstlichen Intelligenzen eingesetzt werden.

Außerdem wird momentan stark daran geforscht, mittels KI sogenannte „Fake News“, also Berichte mit falschen Tatsachen zu erkennen und eine weitere Verbreitung zu verhindern. Doch hier wird momentan noch keine Erkennungsrate erreicht, welche unter Real-Bedingungen einen Mehrwert schaffen könnte.

Autonomes Fahren durch künstliche Intelligenz

Ein Thema, welches in den Medien sehr häufig vertreten ist, ist das autonome Fahren. Hierbei muss vorab erwähnt werden, dass ein vollautonomes Fahren nach dem aktuellen Forschungsstand noch nicht zuverlässig möglich ist. Dennoch gibt es zahlreiche Teilprobleme in welchen sich eine KI hervorragend eignet, um eine Lösung zu bieten.

Ein solcher Teilbereich sind Fahrassistenzsysteme mit künstlicher Intelligenz. So sind in vielen modernen Autos mittlerweile Spurhalte-, Abstands-, Lenk-, Brem- und Geschwindigkeitsassistenten verbaut, welche häufig zu Teilen oder komplett auf einer KI-Lösung basieren.

KI in Ihrem Alltag - Autonomes Fahren

Doch auch der Blick aus der Vogelperspektive lohnt sich. So hat die chinesische Stadt Hangzhou 2016 ein Experiment gewagt und den Verkehr durch eine künstliche Intelligenz steuern lassen. Die dabei entstandenen Ergebnisse und Erkenntnisse sind beeindruckend:  Die KI ist – neben zahlreichen weiteren Funktionen – unter anderem in der Lage den Verkehr bis zu 10 Minuten in die Zukunft vorauszusagen und die Ampelschaltungen dementsprechend anzupassen. Dadurch ist Hangzhou von Platz 1 der staureichsten Städte Chinas auf Platz 57 gefallen und auch viele weitere Vorteile sind durch den Einsatz dieses Systems entstanden.

Zurück im Fahrzeug: Mercedes hat ein Assistenzsystem entwickelt, welches dem Fahrer ein deutlich effizienteres Fahren mittels KI ermöglicht. Neben Hinweisen, dass man das Fahrzeug ausrollen lassen sollte, da bald ein Geschwindigkeitslimit folgt, ist eine der spannendsten Funktionen die dynamische Steuerung der Rekuperation. Hierbei entscheidet eine künstliche Intelligenz anhand des Streckenverlaufs, der Geschwindigkeitsbegrenzung und dem Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen, ob das Fahrzeug mit möglichst geringen Fahrwiderständen weiterrollen soll, oder ob das Fahrzeug durch die Rekuperation abgebremst und gleichzeitig die Energie zurückgewonnen wird.

KI-gestützte Bilderkennung und Verarbeitung

Hinter der Google Bildersuche steckt mittlerweile eine sehr leistungsstarke KI, welches jedes Bild analysiert und mit den darauf erkannten Objekten klassifiziert. So lassen sich mittlerweile auch mit komplex formulierte Suchanfragen wie „baum am berg im herbst“ schnell und zuverlässig Bilder finden.

KI in Ihrem Alltag - Google Bildersuche

Doch auch bei anderen Diensten kommen Bilderkennungen nach einem ähnlichen Prinzip zum Einsatz. So schlägt z. B. Instagram neue Bilder nicht mehr nur anhand der gesetzten „Hashtags“ vor, sondern auch anhand der zuvor mit „Gefällt mir“ markierten Bilder oder anhand der erkannten Objekte auf dem jeweiligen Bild. Und sogar die Bildergalerie mancher Smartphones bietet inzwischen die Möglichkeit ähnliche Bilder oder Bilder mit derselben Person anzeigen zu lassen.

Auch bei Unternehmen kommen häufig Bilderkennungen zum Einsatz, um die Prozesse zu optimieren, Abläufe zu beschleunigen oder die Qualität der Produkte zu verbessern. Ein Beispiel ist hierbei eine automatisierte Buchhaltung, welche eingescannte Belege automatisch erkennt, die notwendigen Informationen verarbeitet und zuverlässig kategorisiert.

Künstliche Intelligenz in der Medizin

Auch in der Medizin sind künstliche Intelligenzen als Lösung für bestimmte Probleme seit einigen Jahren vertreten. Ein sehr prominentes Beispiel ist hier die Erkennung von Hautkrebs. So erreichte eine für diese Diagnose entwickelte KI in einer Studie zuverlässigere Ergebnisse als geschulte Hausärzte. Diese Art der Problemlösung lässt sich natürlich auch auf viele weitere Diagnosen übertragen. Somit wird es in Zukunft einfacher sein verlässliche Diagnosen zu erstellen und auch die Behandlungen lassen sich mittels künstlicher Intelligenz verfolgen und verbessern.

Neben der Diagnostik und der Behandlung wird es sehr wahrscheinlich in Zukunft viele weitere Lösungen geben, welche in Sekundenschnelle Analysen erstellen, die Forschung in diversen Bereichen unterstützen und auch dem Patienten eine bessere Versorgung ermöglichen.

Gerade in diesem Bereich aber auch bei den zuvor angesprochenen Bereichen muss man allerdings erwähnen, dass künstliche Intelligenz nach aktuellem Stand der Technik noch nicht autonom funktioniert, sondern lediglich dem Menschen als Assistenz dient. Gerade bei sensiblen Themen wie der Medizin ist es erforderlich, dass jedes Ergebnis noch einmal von einem Experten überprüft wird, denn auch einer Maschine können Fehler unterlaufen. Dennoch unterstützen KIs den Menschen in sehr vielen Bereichen zuverlässig und ermöglichen dadurch schnellere und bessere Ergebnisse.

Simon Pirmann

Verfasst von Simon Pirmann am

Sie haben eine Frage zum Thema?

Schreiben Sie mir eine Mail an: simon.pirmann@compaile.com

Frage stellen